PDF-Download Infobroschüre

 

Ausgangssituation
demographischer Wandel

 

Die Zahl der älteren Menschen in Deutschland wird sich in den kommenden Jahren (drastisch) erhöhen. Die damit einhergehenden Probleme, wie z.B. die fehlende Versorgung von Seniorinnen und Senioren, der Fachkräftemangel in der Pflege oder sogar das Aussterben von ganzen Dörfern, wird in letzter Zeit immer häufiger thematisiert.

Wie kann den Problemen, die mit dem demografischen Wandel, der Pluralisierung der Lebensformen und den Veränderungen in der Erwerbstätigkeit einhergehen, begegnet werden?

Lösungsansätze, wie z.B. der Bau von Mehrgenerationenhäusern oder die verstärkte Aktivierung von Nachbarschaftshilfen, können dabei immer nur einen Teil zur Lösung beitragen.

Einen Beitrag möchten auch die Seniorengenossenschaften leisten. Dabei handelt es sich um Zusammenschlüsse von Menschen, die nach dem genossenschaftlichen Prinzip der „Hilfe auf Gegenseitigkeit“ Unterstützung im Alltag für ältere Menschen anbieten. Die Mitglieder der Seniorengenossenschaften erhalten eine Zeitgutschrift oder eine Aufwandsentschädigung für ihre Tätigkeiten, die u.a. dafür verwendet werden können, um selbst Hilfe zu erhalten.